IPKW > Nachhaltigkeit > Mobilität

mobilität

nachhaltig unterwegs sein

Beim Thema Mobilität bewegt sich viel. Seit vielen Jahren wird an der Entwicklung von Elektroautos, Wasserstoffprojekten und dem autonomen Fahren gearbeitet. So auch im IPKW, wobei wir versuchen, Innovationen und Entdeckungen, die hier entstehen, auch so viel wie möglich hier einzusetzen. Der IPKW ist ein Testgelände für die Entwicklung und den Test von Prototypen, deren Endprodukt anschließend sowohl im Park als auch außerhalb verkauft wird. Wir sind dabei das positive Beispiel. Nicht warten, bis genügend Elektroautos auf dem Gelände fahren, sondern proaktiv Ladestationen bauen.

Elektrofahrzeuge

Auf dem Ladeplatz im IPKW ist ausreichend Platz vorhanden, um nicht weniger als 60 Elektroautos gleichzeitig aufzuladen. Durch die zentrale Lage dieses Platzes und der anderen Ladestationen im Park wird unterstrichen, wie wichtig nachhaltige Mobilität für uns ist.

Unsere Kollegen vom technischen Dienst und vom Parkmanagement fahren elektrisch und wir bieten allen Mitgliedern des IPKW kostenlos die Möglichkeit, unseren Nissan LEAF als Gemeinschaftsauto zu nutzen und so mit Elektroautos vertraut zu werden. Im Rahmen des Projekts E-Bikesharing können Mitglieder des IPKW kostenlos 10 E-Bikes nutzen und versuchen wir, für mehr Vitalität, weniger Staus und eine bessere Umwelt zu sorgen.

Wasserstoff

Mit einer Wasserstofftankstelle, dem Wasserstoffbus, Wasserstoffautos in der Region und unseren Partnern HyGear, NedStack, HyMove, HAN Automotive und der Gemeinde Arnhem setzen wir den Wasserstoff-Cluster um. Der Cluster führt Entwicklungen zur großflächigen Implementierung der aktuellen Wasserstofftechnologie in das Energiesystem durch. Das Potenzial von Wasserstoff ist groß und er scheint, das unverzichtbare Glied zur Erreichung der europäischen Zielsetzungen bis 2050 zu sein.

Darüber hinaus sind wir einer der Mitgründer des Clean Mobility Center.

vragen hierover?

Stel je vraag aan Kevin
bel: 026 384 46 46
mail Kevin

member image